ImageImageImageImage

Über uns

Im Jahr 1964 wurde der Grundstein der höchsten Hütte von St. Johann von Barbara Grander, auch bekannt als „Ruappen-Wetti“, gelegt. Damals wie heute ist dieses Ausflugsziel bequem zu erreichen und ist ein erlebnisreicher Ausflug.

Der Name Harschbichl setzt sich aus zwei typisch österreichischen bzw. Tiroler Begriffen zusammen. Der „Harsch“ ist eine besondere Form des Schnees, der an sonnigen und windigen Stellen am Berg entsteht. Durch das Wechselspiel von abtauen und frieren an der Oberfläche bilden sich harte Kristalle in kompakter Form. Der „Bichl“ ist alles Höhere in einer Landschaft, wie ein Hügel oder ein kleiner Berg. Seit 1995 bewirtschaften wir, die Familie Berger diesen Berggasthof und sind Sommer und Winter bei unseren Gästen ein willkommenes Ziel.

Unsere heimische-regionale Küche und die Liebe zur Bergwelt können Sie hier oben spüren, sehen und erleben.

A gmiachtlich‘e Zeit wünscht Familie Berger mit Team

Wir haben geschlossen

Wir sehen uns je nach Schneelage voraussichtlich am 6. Dezember wieder!